Lagervorrat

1.4306 (X2CrNi19-11) Werkstoffdatenblatt

Zurück zur Übersicht

1.4306 (X2CrNi19-11) aus Lagervorrat auf Ihr Wunschmaß gesägt!

Internationale Bezeichnung
AISI 304L, SS 2352, UNS S30403, AFNOR Z3CN18-10, JIS SUS304L, GB 00Cr19Ni10
Anwendungsbereiche

1.4306 ist ein austenitischer Chrom-Nickel-Stahl mit niedrigem Kohlenstoffgehalt und eine höher legierte Version der Werkstoffgüte 1.4307. Durch den geringfügig erhöhten Chrom- und den etwas höheren Nickelgehalt, ist 1.4306 korrosionsbeständiger als 1.4307.                

Hauptanwendungen: Automobilindustrie, Chemische Indstrie, besonders Produktion und Lagerung von Salpetersäure, Elektronische Ausrüstung, Erdölindustrie/Petrochemische Industrie, Lebensmittelindustrie und Maschinenbau.

1.4306 ist unter der Klassifikation AISI 304L eingeordnet.

Eigenschaften

Der austenitische Werkstoff 1.4306 ist mit sieben Eigenschaftsvariationen (Härtespanne 160 bis 345 HB; Rm 540 bis 1160 MPa)vielfältig anwendungsgemäß einstellbar und somit wie geschaffen für die große Palette der Knetlegierungen bzw. Schmiedewerkstoffe.

In seinen englischsprachigen Variationen als AISI 304L (UNS S30403) wird er geglüht (annealed), 1/16-Hard, 1/8-Hard, Quarter-Hard, Half-Hard sowie cold- und hot-finished variiert, um spezifische Eigenschaften für Anwendungen beginnend in der Getränkeherstellung bis hin in Medienumgebungen, wie der Beständigkeit gegen Salpetersäuren zu bestehen. Weiteres Anwendungsgebiet sind auch Raumfahrt und Flugverkehr, auch für Rohre der Treibstoffbefüllung und Hydraulik-Systeme. Dabei werden erhöhte Temperaturen bis 425°C ohne weiteres vertragen.

Für den Konstrukteur ist dabei wichtig, dass der Werkstoff mit den gängigen Schweißverfahren auch verschweißt und repariert werden kann ohne nötige Schweißwärmenachbehandlung.

 

Schweißeignung:   ausgezeichnet

Zerspanbarkeit:      3 (1 = schlecht - 10 = gut)

Polierbarkeit:          Ja

Korrosionsklasse 0 - 5:   3 - 4 (0 = schwach - 5 = gut)

 

Schnell und unkompliziert das Gewicht berechnen »

Chemische Analyse
1.4306
X2CrNi19-11
CSiMnPSCrMoNiV
min.     18,0 10,0   
max.0,03    20,0 12,0   
Aus Lagervorrat

Flachstahl, geschmiedet, lösungsgeglüht

Stahlblock
Vorteile Sägezuschnitt

Das Gefüge des Materials  zeigt eine deutlich geringere unbeabsichtigte Verformung und Materialaufhärtung durch die mechanische Bearbeitung mit der Bandsäge, als zum Beispiel durch das Brennschneiden.

Somit verfügt das über die Säge bearbeitete Werkstück bereits an der Kante über ein homogenes Gefüge, das sich auch in der Fortsetzung des Materials nicht ändert. Dadurch wird das sofortige Endbearbeiten des Werkstücks mit Fräsen oder Bohren ermöglicht, ohne vorher ein Weichglühen oder ähnlichen Arbeitsschritt vornehmen zu müssen.

Erhalten Sie jetzt ein unverbindliches Angebot!

Gern beantworten wir Ihre Fragen und erstellen Ihnen ein Angebot zu diesem und weiteren Werkstoffen. Kontaktieren Sie uns jetzt für weitere Informationen.

Ihre Ansprechpartnerin Silvia Schubert+49 (0) 35263-665-36+49 (0) 35263-665-35

jetzt kontaktieren

Hinweis: Die in diesem Datenblatt enthaltenen Angaben dienen der Beschreibung, eine Haftung ist ausgeschlossen!