Lagervorrat

1.4021 (X20Cr13) Werkstoffdatenblatt

Zurück zur Übersicht

1.4021 (X20Cr13) aus Lagervorrat auf Ihr Wunschmaß gesägt!

Internationale Bezeichnung
AISI420A, STS420J1, SUS420J1, S4200, D42020, 420S37 , SS2303
Anwendungsbereiche

1.4021 ist ein rost- und säurebeständiger, martensitischer Chrom-Stahl. Durch den Chrom-Gehalt von 12% bis 14% ist eine gute Korrosionsbeständigkeit gegeben, die durch Schleifen und Polieren der Oberfläche des nichtrostenden Stahls verbessert werden kann. Für die Anwendung in gemäßigt aggressiven, chloridfreien Medien, wie organischen Säuren, Seifen und Lösungsmitteln, ist die Werkstoffgüte 1.4021 sehr gut geeignet. 

Hauptanwendung findet der Edelstahl 1.4021 im Maschinenbau, in der Erdöl- und Petrochemischen Industrie und der Hydraulikindustrie.

Eigenschaften

Die Werkstoffgüte 1.4021 weist durch Polierbarkeit, chemischer Beständigkeit, Schmiedbarkeit und mittlerer Schweißbarkeit sehr gute mechanische Eigenschaften auf.

Schweißeignung:             gut

Zerspanbarkeit:                5 (1 = schlecht - 10 = gut)

Polierbarkeit:                   Ja

Korrosionsklasse 0 - 5:     1 (0 = schwach - 5 = gut)

Im vergüteten Zustand kann der Werkstoff 1.4021 für Verbindungs- und Konstruktionsteile mit einer höheren Festigkeit verwendet werden, die zu Verschleiß neigen. Bei Kücheneinrichtungen wird er aufgrund der sehr guten Polierfähigkeit eingesetzt.

Chemische Analyse
1.4021
X20Cr13
CSiMnPSCrMoNiV
min.0,16    12,00               
max.0,251,001,500,040,0214,00       
Aus Lagervorrat

Rundstahl, geschmiedet, vergütet, bearbeitet
Flachstahl, geschmiedet, vergütet

StahlblockRundstahl
Vorteile Sägezuschnitt

Durch die mechanische Bearbeitung mit der Bandsäge, zeigt das Gefüge des Materials  eine deutlich geringere unbeabsichtigte Verformung und Materialaufhärtung, als zum Beispiel durch das Brennschneiden. Somit verfügt das über die Säge bearbeitete Werkstück bereits an der Kante über ein homogenes Gefüge, das sich auch in der Fortsetzung des Materials nicht ändert. Dadurch wird das sofortige Endbearbeiten des Werkstücks mit Fräsen oder Bohren ermöglicht, ohne vorher ein Weichglühen oder ähnlichen Arbeitsschritt vornehmen zu müssen.

Erhalten Sie jetzt ein unverbindliches Angebot!

Gern beantworten wir Ihre Fragen und erstellen Ihnen ein Angebot zu diesem und weiteren Werkstoffen. Kontaktieren Sie uns jetzt für weitere Informationen.

Heidi Sommer

Ihre Ansprechpartnerin Heidi Sommer+49 (0) 35263-665-33+49 (0) 35263-665-35

jetzt kontaktieren

Hinweis: Die in diesem Datenblatt enthaltenen Angaben dienen der Beschreibung, eine Haftung ist ausgeschlossen!


Zurück zur Übersicht