Lagervorrat

1.4034 (X46Cr13) Werkstoffdatenblatt

Zurück zur Übersicht

1.4034 (X46Cr13) Werkstoffdatenblatt

Internationale Bezeichnung
AISI 420, AFNOR Z44C14 / Z38C13M, BS420S45, 4H13
Anwendungsbereiche

1.4034 läßt sich hoch Härten. Aufgrund seines höheren Kohlenstoffgehaltes ist er höher härtbar als 1.4031. Verwendung findet man bei Schneidwerkzeugen, in der Lebensmittelindustrie und bei chirugischen Instrumenten.

Diese Werkstoffgüte ist beständig in gemäßigt aggressiven Medien. Optimale Korrosionsbeständigkeit im gehärteten Zustand mit polierter oder geschliffener Oberfläche. Die chemische Zusammensetzung und Eigenschaften sind ähnlich wie bei Werkstoff 1.2083.

1.4034 ist unter der Klassifikation AISI 420 eingeordnet.
 

Einsatzbereich

Hauptanwendung findet der Werkstoff 1.4034 im Maschinenbau, in der Schneidwarenindustrie und der Medizin- u. Pharmazeutischen Industrie. In der Automobilindustrie und der Wälzlagerindustrie wird er auch gern eingesetzt.

1.4034 Werkstoffdatenblatt

 

Eigenschaften
Schweißeignungschlecht
Zerspanbarkeitmittel  5 (1 = schlecht - 10 = gut)
Polierbarkeitja
Schmiedbarkeitgut
Korrosionsklasse1 (0 = schwach - 5 = gut)
Magnetisierbarkeitvorhanden


Schmieden: Beim Schmieden erfolgt eine langsame Erwärmung auf über 800°C. Danach eine schnelle Erhitzung zwischen 1050°C bis 1150°C. Der Schmiedevorgang findet im Temperaturbereich zwischen 1100°C und 800°C statt. Eine langsame Abkühlung erfolgt im Ofen oder in trockenen Aschen.


Schweißen: 1.4034 ist für die Schweißbehandlung weniger geeignet.  Wenn das Schweißen nicht vermieden werden kann, müssen entsprechende Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.


Korrosionsbeständigkeit: 1.4034 ist nicht gegen interkristalline Korrosion beständig. In aggressiven, nicht chloridhaltigen Medien ist eine Korrosionsbeständigkeit jedoch gegeben. Im vergüteten Zustand, mit polierter Oberfläche liegt die beste Korrosionsbeständigkeit für diesen Werkstoff vor.


Wärmebehandlung
 
 Temperatur in °CAbkühlung
Warmumformung1.100 - 800Ofen, Luft
   
Wärmebehandlung  
Weichglühen (+A)750 - 850Ofen, Luft
Härten950 - 1.050Luft, Öl
Anlassen650 - 700Luft
Spannungsarmglühen (+SR)200 


Verarbeitung:

Kaltumformung              selten
Spangebende Verarbeitungist möglich
Kaltstauchennicht üblich
Freiform- und Gesenkschmiedenselten
Polierbarkeitist möglich


Besondere Eigenschaften:

  • hochglanzpolierbar

  • auf 55 HRC härtbar

  • ferromagnetisch

Physikalische Eigenschaften:

Dichte in kg/dm37,7
Elektrischer Widerstand bei 20°C in (Ω mm2)/m 0,55
Wärmeleitfähigkeit bei 20°C in W/(m K)30
Spezifische Wärmekapazität bei 20°C in J/(kg K)460

 

Schnell und unkompliziert das Gewicht berechnen »

 

Chemische Analyse
1.4034
X46Cr13
CSiMnPSCrMoNiV
min.0,43                    12,50                  
max.0,50    14,50       
1.4034
X46Cr13
AlCuNNbTiSonstiges
min.                                                   
max.                  
Aus Lagervorrat

Flachstahl, geschmiedet
Flachstahl, gewalzt
Rundstahl, geschmiedet

StahlblockRundstahl
Vorteile Sägezuschnitt

Die mechanische Bearbeitung des Materials mit der Bandsäge ergibt für das vorhandene Gefüge, im Gegensatz zum Brennschneiden, eine deutlich geringere unbeabsichtigte Verformung und Materialaufhärtung.

Somit verfügt das über die Säge bearbeitete Werkstück bereits an der Kante über ein homogenes Gefüge, das sich in der Fortsetzung des Materials nicht ändert. Dieser Umstand ermöglicht das sofortige Endbearbeiten des Werkstücks mit Fräsen oder Bohren, ohne vorher nochmals ein Weichglühen oder ähnlichen Arbeitsschritt vornehmen zu müssen.

Erhalten Sie jetzt ein unverbindliches Angebot!

Gern beantworten wir Ihre Fragen und erstellen Ihnen ein Angebot zu diesem und weiteren Werkstoffen. Kontaktieren Sie uns jetzt für weitere Informationen.

Sarah Spauschus

Ihre Ansprechpartnerin Sarah Spauschus+49 (0) 35263-665-30+49 (0) 35263-665-35

jetzt kontaktieren

Hinweis: Die in diesem Datenblatt enthaltenen Angaben dienen der Beschreibung, eine Haftung ist ausgeschlossen!


Zurück zur Übersicht