AISI 430F - Internationale AISI Norm

AISI 430F

AISI 430F


Der Werkstoff AISI 430F ist ein rost- und säurebeständiger, martensitischer Chrom-Stahl mit 17% Chrom und Molybdänzusatz, der mit Schwefel legiert ist. In Deutschland ist er unter der Kennung 1.4104 zu finden. International wird er u.a. auch wie folgt bezeichnet: 1.4104, STS430F, SUS430F, S11714 und SIS2383.

1.4104 – X14CrMoS17 (AISI 430F)


Die Besonderheit der Güte X14CrMoS17 ist der Schwefelzusatz. Dadurch wird seine Zerspanbarkeit verbessert. So kann AISI 430F, welcher auch als Automatenstahl bezeichnet wird, für Drehteile bei Automatenarbeiten verwendet werden.

Hierbei sollten jedoch keine großen Anforderungen an die Korrosionsbeständigkeit gestellt werden. Der hohe Schwefelgehalt mindert die Zähigkeit und Korrosionsbeständigkeit, was in chloridhaltigen Medien bemerkbar wird.

AISI 430F ist ungeeignet für Verbindungsschweißungen und der Kaltumformung. Beim Schmieden ist aufgrund des hohen Schwefelgehaltes Vorsicht geboten!

Haupteinsatzgebiete sind vor allem die Automobilindustrie, für elektronische Ausrüstungen, der Hydraulik und als Konstruktionsteile im Wasser- und Dampfbereich. Die Verarbeitung von AISI 430F erfolgt in Achsen, Armaturen, Bolzen, Muttern und Spindeln.


Chemische Zusammensetzung AISI 430F

AISI 430F
X14CrMoS17
CSiMnPSCrMoNiV
min.0,10   0,1515,50,20          
max.0,171,01,500,040,3517,50,60      

 

Heidi Sommer Stahlhandel Gröditz GmbH

Ihre Ansprechpartnerin Heidi Sommer+49 (0) 35263-665-33+49 (0) 35263-665-35